Seitenueberschrift

In größeren Auflösungen sehen Sie hier den Nachrichten-Weltatlas. Bis zur Einführung des neuen Atlas wird dieser auf kleinen Geräten nicht unterstützt.

Tagesschau Nachrichten Weltatlas

Zur Karte von Asien Zur Karte von Asien Zur Karte von Griechenland Zur Karte von Griechenland Zur Karte von Griechenland Zur Karte von Griechenland Zur Karte von Asien Zur Karte von Asien Zur Karte von Asien Zur Karte von Rumnien Zur Karte von Asien Zur Karte von Asien Zur Karte von Asien Zur Karte von Griechenland Zur Karte von Griechenland Zur Karte von Griechenland Zur Karte von Griechenland Zur Karte von Asien Zur Karte von Zypern Zur Karte von Zypern Zur Karte von Bulgarien Zur Karte von Asien
Trkei und Nachbarstaaten

Links zu den auf der Karte abgebildeten Ländern

Länder-Informationen

Türkei

[Quelle: Auswärtiges Amt]
LändernameRepublik Türkei (Türkiye Cumhuriyeti)
KlimaAnatolien: kontinental; Süd- und Westküste: mediterran
Lagezu 3% in Europa ("Thrazien"), zu 97% in Kleinasien ("Anatolien")
Landesfläche814.578 qkm, dies entspricht etwa der 2,3-fachen Größe Deutschlands
HauptstadtAnkara, 4.771.716 Einwohner (28.01.2011)
Bevölkerung73.722.988 Einwohner (31.12.2010), Wachstumsrate 1,6%, Durchschnittsalter 29,2 Jahre, 96 Einwohner pro km
LandesspracheTürkisch. In weiten Teilen des Südostens und Ostens werden auch verschiedene kurdische Sprachen gesprochen.
Religionen/KirchenSeit osmanischer Zeit mehrheitlich Muslime mit wachsendem Anteil (heute ca. 99%), mehrheitlich Hanefiten (sunnitische, "orthodoxe" Ausrichtung des Islam), daneben ca. 15 Mio. Aleviten ("heterodoxe" Ausrichtung des Islam). Laizistisches Staatsverständnis, d.h. strikte Trennung zwischen Staat und Religion (Islam), jedoch Kontrolle der religiösen Angelegenheiten durch das staatl. Amt für Religiöse Angelegenheiten. In türkischer Interpretation des Vertrags von Lausanne (1923) besondere Rechte für einige (Griechisch-Orthodoxe, Armenisch-Apostolische Kirche, Jüdische Gemeinschaft) der nicht-muslimischen Minderheiten. Nach inoffiziellen Schätzungen ca. 60.000 armenische Christen, ca. 23.000 Juden, 15.000 Syrisch-Orthodoxe, 10.000 Baha’i, ca. 3.500-4.000 griechisch-orthodoxe Christen; ca. 2.000 Jeziden, je ca. 2.500 Protestanten verschiedener Denominationen und Angehörige der Römisch-katholischen Kirche.
Nationalfeiertag29. Oktober, "Tag der Republik" (Ausrufung der Republik durch Atatürk 1923)
Staats-/ RegierungsformRepublik/parlamentarische Demokratie
StaatsoberhauptStaatspräsident Abdullah Gül, Amtsantritt am 28.08.2007; Direktwahl; Vertreter: Parlamentspräsident Mehmet Ali ?ahin
RegierungschefMinisterpräsident Recep Tayyip Erdo?an (AKP), seit 11.03.2003, wieder gewählt 2007 und 2011; Datum der nächsten Parlamentswahlen: Juni 2015
AußenministerProf. Dr. Ahmet Davuto?lu (AKP), seit 01.05.2009
ParlamentTürkische Große Nationalversammlung (Türkiye Büyük Millet Meclisi/TBMM): eine Kammer, 540 Sitze, Legislaturperiode 4 Jahre, letzte Wahl am 12.06.2011, Parlamentspräsident: Cemil iek (AKP)
RegierungsparteiAKP (Adalet ve Kalkinma Partisi - Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung, Vors. Recep Tayyip Erdogan), 340 Abgeordnete
OppositionCHP (Republikanische Volkspartei, Vors. Kemal K?l?daro?lu) 135 Sitze; MHP (Partei des nationalen Aufbruchs) 53 Sitze; BDP (Partei für Frieden und Demokratie) 36 Sitze
GewerkschaftsbündeTürk-Is (gemäßigt, ca. 2,13 Mio. Mitglieder), DISK (links-orientiert, ca. 0,35 Mio. Mitglieder) Hak-Is (islamistisch, ca. 0,36 Mio. Mitglieder)
VerwaltungsstrukturZentralistisch. Einteilung in 81 Provinzen mit je einem Gouverneur (Vali) als oberstem Organ, der von der Zentralregierung in Ankara (Innenminister) ernannt wird. Provinzen sind wiederum in Landkreise unterteilt, an deren Spitze ein Landrat (Kaymakam) steht. Daneben gibt es auf der Ebene der Städte und Gemeinden lokale Verwaltungen, deren Leitung von der örtlichen Bevölkerung gewählt wird. Die Kompetenzen sind strikt getrennt. Städte und Gemeinden verfügen nur in relativ geringem Umfang über eigene Einnahmen und sind daher finanziell auf Zuwendungen der Zentralregierung angewiesen. Letzte Kommunalwahlen am 29.03.2009.
Mitgliedschaft in internationalen OrganisationenVereinte Nationen (1945) mit Sonderorganisationen; NATO (1952); Europarat (1949); OECD (1948); Organisation Islamische Konferenz (OIC, 1969); KSZE/OSZE (1973); EG-Assoziierungs-Abkommen (1963); EU-Zollunion seit 01.01.1996; assoziiertes Mitglied der WEU (1995-2000)
Wichtigste MedienZahlreiche staatliche und private Radio- und TV-Sender, zahlreiche Tages- und Wochenzeitungen mit vergleichsweise geringer Auflage. Medienkonzerne: Do?an-Gruppe (u.a. größte Tageszeitung Hürriyet, Milliyet, Kanal D, CNN-Türk), Calik-Gruppe (Sabah, ATV, u.a.) , Ihlas-Gruppe (Türkiye, TGRT, u.a.), ukurova-Gruppe (Show-TV, Aksam); Do?u?-Gruppe (NTV)
Bruttosozialprodukt735,26 Mrd. US$ (2010)
Pro-Kopf-Einkommen9.890 US$ (2010)
Wechselkurs1 EUR = 2,56 Türkische Lira (Stand: 20.10.2011)
StandOktober 2011
 
Weitere Informationen zu Türkei [Auswärtiges Amt]
 
 
 

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Nachrichten-Weltatlas? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail: [weltatlas@tagesschau.de]

Darstellung: